Mit dem Fahrrad durch Bangkok

Mit dem Fahrrad durch Bangkok(Be) Mit dem Fahrrad durch Bangkok  ja, dass hört sich verrückt an ist es aber nicht. Der Holländer „Andre Breuer“ hatte diese Geschäftsidee. “So gut wie jeder”, sagt Breuer, “hat das gleiche Bild von Bangkok – eine riesige Stadt, in der es Hochhäuser gibt, Tempel und viel viel Verkehr: Staus, Tuktuks, Zigtausende von Motorrädern und Taxis, stinkende alte Busse und Trucks. Nicht unbedingt eine Vorstellung, die dazu einlädt, Fahrrad zu fahren.” Doch seitdem Breuer die Stadt fünf Monate lang mit dem Fahrrad erkundet hat, war er sich sicher: “Fahrradfahren in Bangkok ist eine der besten Sachen, die man machen kann, man muss nur wissen, wohin man fährt. Bimbo, unser Bangkokspezialist, hat sich das Unternehmen einmal genauer angesehen.

“Recreational Bangkok Biking” ist in Baan Sri Kung 350/127, Soi 71, Rama 3 Road, Bangkok. Es werden täglich 2 Touren angeboten die knapp 30 Kilometer lange sind. “The Colors of Bangkok”, die Farben Bangkoks, ist eine der Touren, die Breuers Agentur im Programm hat. Wie Bimbo berichtet ist dies einer der schönsten Touren. Hier lernt man Bangkok von einer anderen Seite kennen. Seine Meinung „ sollte jeder einmal mitmachen, ist das Geld wert“

Recreational Bangkok Biking Ltd. Baan Sri Kung 350/127, Soi 71, Rama 3 Road, Bangkok 10120, Thailand Tel: +66(0)2 2853867 Mob: +66(0)8 1170 5906 Fax: +66(0)2 2853431 Homepage

 

 

 

Ein Gedanke zu „Mit dem Fahrrad durch Bangkok

  • 31. August 2008 um 12:37 Uhr
    Permalink

    (Bi) Hier mein Bericht von der damaligen Fahrradtour. Sie ist wirklich empfehlenswert:

    Heute Morgen bin ich dann in die Soi 71der Rama 3 zu: http://www.bangkokbiking.com gefahren. Ich war wegen den endlosen Staus etwas später als verabredet dort angekommen. Das war aber kein Problem. Es waren schon einige Gruppen vor mir losgefahren. Ich zahlte 1.000 Baht und bekam eines von mittlerweile schon 60 Fahrrädern. Es war gut in Schuss und dann ging es auch schon los. Ein gewisser Ying machte den Tourführer. Wir fuhren nicht lange und die Strassen, bzw. Wege wurden immer enger. Wir fuhren an manchen Häusern vorbei, wo man direkt in die Zimmer schauen konnte. Viele Anwohner begrüssten uns. Es ging an einem Kindergarten vorbei, der allerdings geschlossen war. Durch einige Tempel fuhren wir auch und der Tourguide erklärte die Häuser und Anlagen. Wir fuhren durch Gegenden, die direkt im Wald oder in Feldern waren. Die Betonwege waren etwa einen Meter hoch auf Stelzen gebaut. Wir fuhren unter und über etliche Brücken und sahen die Autobahnen einmal von unten, eine interessante Ansicht. Zweimal setzten wir mit einem Boot über und bekamen etliche Getränke und ein Thaifood, das wirklich lecker war. Alles im Preis inbegriffen. In einer Kurve fiel ich auf die Nase, da mein Vorderrad Platt war. Wir haben den Schlauch gewechselt und weiter ging es. Später wurde dann auch noch dieser Schlauch platt. Darauf gab mir der Guide sein Rad und fuhr mit meinem weiter. Er fuhr, als ob da noch Luft drinnen sei, wirklich gut anzusehen, wie der um die Kurven eierte.
    Wir sahen allerlei Tiere, auch eine grüne Schlange, kleine und große Geckos, sehr viele wunderschöne Blumen und viele Plantagenbäume. Die Fahrradtour ist wirklich sehr empfehlenswert. Wir trafen unterwegs immer wieder mal die eine oder andere Gruppe, meist Holländer und kamen so einmal in den Genuss Teile von Bangkok zu sehen, die man als “Normaltourist” sonst nicht sehen würde. Der Besitzer des Geschäfts bietet auch noch Touren an die den ganzen Tag dauern, oder Touren im Norden. Als wir wieder zurück waren, bekamen wir noch ein gekühltes Tuch und es saßen bestimmt schon wieder 10 Leute für die Nachmittagstour im Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

62 − = 60